Mittwoch, 28. Mai 2014

Indisches Kokos-Curry mit Fisch oder Fleisch

Ich koche sehr gerne indisch. Dieses Curry ist durch Kokosmilch schön mild und cremige. Zitrone verleiht ihm Frische und Ingwer und Chili die nötige Schärfe. Es ist wirklich ein ganz einfaches Rezept, das schnell fertig ist und euch einen Hauch Exotik in den Alltag zaubert....

Ihr braucht dafür auch nicht unendlich viele Gewürze. Was ihr braucht ist "Curcuma" (Gelbwurz) und  "Garam Masala", die indische Gewürzmischung die ihr im gut sortierten Supermarkt bekommt, am besten als Gewürzmühle.  

Das Interessante an diesem Curry finde ich, dass es sich sowohl mit Fisch (wie auf dem Bild) als auch mit Hähnchenfleisch zubereiten lässt, ganz wie euch der Sinn steht. 


Für 4 Personen braucht ihr:

500 gr Fischfilet (Schellfisch, Rotbarsch) oder Hähnchenbrust 
1 Dose Kokosmilch
100 ml Sahne
1 Zitrone
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Tomate
ein ca. 2cm Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 TL Curcuma
1-2 TL Garam Masala
Chili, soviel ihr vertragen könnt
Salz und Pfeffer
Neutrales Öl zum Braten

  • Den Fisch waschen und trockentupfen und in Würfel schneiden. Die Zitrone pressen, mit 1 Msp Curcuma mischen und über den Fischgeben.
  •  Wenn Ihr Fleisch nehmt, dies in Würfel schneiden, die Zitrone kommt erst später dazu.
  • Frühlingszwiebeln putzen, den weißen Teil abtrennen und in Würfel schneiden. Den hellgrünen Teil in Ringe schneiden, er wird erst später verwendet. Den dunkelgrünen Teil verwenden wir heute nicht.
  •  Die Tomate halbieren, die Kerne mit einem Teelöffel entfernen und den Rest in Würfel schneiden. Die Haut kann ruhig daranbleiben. Ingwer und Knoblauch sehr klein würfeln.
  • Nun die  Frühlingszwiebelwürfe, Knoblauch und Ingwer in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze mit in Öl sanft braten. 1 TL Curcuma und 1 TL Garam Masala und Chilli für 30 Sekunden mitbraten, dann die Tomatenwürfel, Salz und Pfeffer hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten.


  • Nun die Kokosmilch und die Sahne angießen, die hellgrünen Frühlingszwiebelringe hineingeben und  ca 15 Minuten einköcheln lassen.
  • Wenn die Sauce eine schön cremige Konsistenz erreicht hat, gebt ihr die rohen Fischfiletstücke  mit dem Zitronensaft in die Sauce und lasst den Fisch bei milder Hitze ohne zu rühren ca. 7 Minuten langsam garziehen. Achtung: bei zu hoher Hitze und zu viel rühren zerfällt euch der Fisch. Lieber zwischendurch mal an der Pfanne rütteln.
  • Wenn Ihr das Gericht mit Fleisch macht, einfach die rohen Fleischwürfel und den Zitronensaft in die Sauce geben und ca. 15 Minuten sanft garen.

Tipp: leider gibt es riesige Unterschiede in der Qualität der Kokosmilch. Die vom Aldi kann ich leider gar nicht empfehlen. Solltet ihr eine erwischt haben, die beim Aufkochen sofort gerinnt, hilft etwas Saucenbinder oder Stärke...  ebenso wenn euch die Sauce bei der Fischvariante zu dünn sein sollte.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast, ich freue mich über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...