Freitag, 9. Mai 2014

Reisbratlinge á la Mama

Reisbratlinge gab es schon bei uns zu Hause, als ich ein Kind war. Meine Mutter machte sie als Hauptmahlzeit indem sie zwei Bratlinge mit einer Scheibe Käse zum "Burger" stapelte. Dazu gabs frischen Salat. Heute suchte ich nach einem Fingerfood für meinen 1 jährigen Sohn, das nahrhaft und gesund ist.


Das Kochen des Vollkornreis ist allerdings Zeitaufwendig. Ohne Schnellkochtopf dauert es fast 1,5 Stunden bis der Reis, hier ein Aborio-Vollkornreis schön weich ist. Ich nehme immer 1 Teil Reis und 2 Teile Wasser und lasse den Reis kochen bis das Wasser weg ist. Ist er mir dann nicht weich genug, gebe ich immerwieder ein wenig Wasser zu, bis der Reis übergar ist.

Rundkornreis-Vollkorn bekommt ihr im Reformhaus, er hat die beste Konsistenz. Wenn ihr keinen findet kann man natürlich auch den üblichen Lankornreis-Vollkorn nehmen oder auch einen Arborio-Risottoreis (nicht Vollkorn), den gibt es zb bei dm und Rossmann. Allerdings haben die Bratlinge dann nicht so eine kompakte Konsisten und zerfallen leichter - lecker sind die aber auch ;-)

Mein Sohn und auch Besuchskinder mögen die Bratlinge wirklich sehr gern, so dass sich die Arbeit lohnt. Sie schmecken warm und kalt, ich nehme sie auch gerne für unterwegs mit.



REISBRATLINGE - Kleinkinderrezept

1 Tasse Rundkornreis-Vollkorn sehr weich kochen und abkühlen lassen
2 Eier
1 große Möhre, fein geraspelt
1 EL frische Küchenkräuter
1 EL geriebenen Parmesankäse 

1 El gemahlene Mandeln
ein wenig Salz und Pfeffer
3-4 El Mehl zur Bindung 
Rapsöl zum Braten


  • Alle Zutaten vermengen. Die Masse wird ziemlich klebrig, bei Bedarf noch etwas Mehl hineingeben. Dann mit nassen Händen oder zwei Esslöffeln kleine Bratlinge formen und jeden sofort in die Pfanne geben und bei milder Hitze goldbraun braten. Lasst euch dabei Zeit, damit die Eimasse wirklich durchgegart ist! Ich empfehle eine  beschichteten Pfanne, denn mir backen sie sonst an.


Kommentare:

  1. Mmh, die klingen auch sehr fein.
    Zum Glück habe ich einen modernen Reiskocher, der wunderbar weichen Vollkornreis zustande bringt.
    Bei mir wurde er nämlich zuvor im Kochtopf auf dem Herd entweder trocken und hart oder weich und matschig.
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat sich die Anschaffung des Reiskochers ja schon gelohnt... sollte ich mal drüber nachdenken. Danke für den Tipp!

      Löschen

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast, ich freue mich über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...