Freitag, 8. August 2014

Gegrilltes Fladenbrot (Piadina)


Fladenbrot kann man hervorragend auf dem Grill zubereiten und dann nach Herzenslust belegen. Wir haben das heute mal mit Gorgonzola und fein aufgeschnittener Hähnchenbrust gemacht...SEHR LECKER!


Ich wollte Piadina machen, dass ist ein italienisches dünnes Fladenbrot und eine regionale Spezialität der Romagna. Bei meinen Recherchen bin ich jedoch auf so widersprüchliche Rezept mit und ohne Hefe, Wasser oder Milch, Schweineschmalz oder Olivenöl gestoßen, dass ich lieber jeder Diskussion über richtiges oder falsches Rezept vorbeuge und meine Kreation einfach "Fladenbrot" nenne ;-)

Ich habe mich an verschiedenen Rezepten für Piadina orientiert und einen sehr leckeren Teig mit Hefe und selbstgemachtem Gänseschmalz erstellt, der sich sehr gut grillen lässt.

Für ca. 12 Fladen braucht ihr:

500 gr. Mehl
1 Tütchen Trockenhefe
80 gr. Gänseschmalz (alt.Schweineschmalz)
2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
ca 250 ml,   halb Wasser halb Milch
Drei Bögen Backpapier (Zuschnitte)

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine zu einem glatten, festen Teig verarbeiten. Der Teig muss etwas fester sein, als bei Brot, sonst bekommt man die Fladen nicht auf den Grill gehoben. Den Teig 45 Minuten gehen lassen und erneut durchkneten. Keine Sorge, wenn er nicht so richtig aufgehen sollte, werden die Fladen trotzdem gut ;-). Den Teig in 12 Stücke Teilen und zu kugeln formen.

Nun besteht ja die Schwierigkeit, ganz dünne Fladen vorzubereiten und auf den Grill gehoben zu bekommen.  Dafür gibt es einen Tipp aus dem Buch "WEBER GRILLBIBEL" , der hervorragend klappt. Ihr nehmt Backpapierzuschnitte und Schneidet sie in Viertel. Die Backpapierstücke werden auf einer Seite dünn mit Öl bepinselt und je ein dünn ausgerollter Fladen kommt auf eine göltes Backpapier. Die Oberseite des Fladen ebenfalls dünn mit Öl bepinseln.

Nun geht es bei mittlerer direkter Hitze auf den Grill. Backpapier abziehen und den Deckel schließen.

Nach 2-3 Minuten wenden. Wenn ihr die Fladenbrote mit Käse belegen wollt, dann jetzt auf das Brot legen und den Deckel schließen.

Die Fladenbrote sofort servieren und nach Herzenslust belegen und zusammenklappen. Man isst sie dann wie ein Sandwich. Der Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt erlaubt ist, was gefällt. Hähnchenbrust, fein aufgeschnitten passt gut und geht schnell.

Oder Ihr serviert die Fladenbrote als Beilage, statt Baguette.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast, ich freue mich über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...