Mittwoch, 7. Januar 2015

Rehgulasch mit Semmelknödel

Von einem Bekannten, der Jäger und Metzger ist hatte ich dieses schöne Rehgulasch bekommen. Ich habe es über Nacht in Rotwein mit Wildgewürz eingelegt, das hat es herrlich zart gemacht. Dazu gab es Semmelknödel und Rotkohl. Ein sehr schönes Wintergericht!  

Ich mache das gerne im Schnellkochtopf, da braucht es nur 15 Minuten. Aber natürlich kann man es in einem normalen Bratentopf kochen.

Wenn ihr das Gericht als Menü sevieren möchtet, passt dazu sehr gut diese Maronencremsuppe mit Garnelenspieß als Vorspeise und dieser Salat mit Äpfeln, Möhren und Parmesan als Zwieschengang.


Für 4 Personen:

1 Kilo Rehgulasch
2 Zwiebeln
300 ml trockenen Rotwein (nach eurem Geschmack) 
1 EL Tomatenmark
1 El Rotweingelee oder Preiselbeergelee
Salz, Pfeffer
Wildgewürzmischung, gemahlen
1 El Butterschmalz

  • Das Fleisch mit dem Wein und einem TL der Wildgewüzmischung über Nacht marinieren. Am nächsten Tag durch ein Siebabgießen und dabei den Wein auffangen. Das Fleisch gut abtropfen lassen.
  • Die Zwiebeln im Butterschmalz rösten bis sie schön braun sind. Das Tomatenmark dazugeben und mitrösten bis es am Boden ansetzt. Dann sofort das Fleisch hinzugeben und unter Rühren ganz leicht Farbe annehmen lassen, nicht braten!
  • Nun ca die Hälfte des Rotwein angießen und den Deckel des Schnellkochtopf schließen. Wenn der Pinn am Deckel den zweiten Ring zeigt 15 Minuten garen.  Den Topf unter fließend Kalten Wasser abdampfen und öffnen. Das Fleisch ist nun ganz zart.
  • Noch einmal aufkochen und abschmecken. am Schluss das Rotweingelee unterrühren. 


Semmelknödel (8 Stück):

300 gr altbackene Brötchen (5-6 Stück, bitte wiegen)
200 ml Milch
3 Eier
Salz
Pfeffer Muskat
1 EL Petersilie

  • Die Brötchen in schmale Scheiben schneiden. 
  •  Die Milch aufkochen und leicht abkühlen lassen. Mit den Eiern verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Die Eiermilch und die Petersilie über die Brötchen geben und sofort mit den Händen verkneten.  Den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen. 
  • Dann 8 Knödel formen und in heißem Wasser, knapp unter dem Siedepunkt, 15 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und sofort servieren
 Mein Tipp: richtig harte Brötchen lassen sich sehr schwer schneiden und machen ganz viel Dreck in der Küche. Es lohnt sich auf Vorrat frische Brötchen in Scheiben zu schneiden und diese trocknen zu lassen. Wenn ihr euch einen solchen Vorrat anlegt, könnt ihr ganz fix Semmelknödel herstellen ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast, ich freue mich über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...