Mittwoch, 1. Juli 2015

Kalte Joghurtsuppe mit Gurke, Minze und Nüssen

Diese Suppe ist genau das Richtige für heiße Tage! Ich habe so eine kalte Suppe das erste mal bei einer Freundin gegessen. Aber wen es jetzt bei " kalter Joghurtsuppe" irgendwie gruselt, dem sei versichert, dass meine Variante des bulgarischen Klassiker wirklich gut schmeckt und herrlich erfrischend ist. 



Die Suppe ist in 15 Minuten hergestellt, sollte aber noch 1-2 Stunden im Kühlschrank gut durchziehen. Sie schmeckt aber auch am nächsten Tag noch.

Für 2 Personen

500 gr. türkischen Joghurt mit 10% Fett
1 Salatgurke
ca 2 Gläser kaltes Sprudelwasser
ca 50 gr. Paranüsse (alt. Walnüsse)
1 kleines Bund frische Kräuter: Minze, Schnittlauch, Sauerampfer
1 El Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Msp. gemahlenen Kreuzkümmel
Leindotteröl oder Leinöl (alt. natives Olivenöl)

  • Die Gurke schälen und in eine Schüssel raspeln. 
  • Den Joghurt hinzugeben und mit Sprudelwasser glattrühren bis eine cremige Konsistenz entsteht.
  • Die Nüsse und Kräuter hacken und hinzufügen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitrone abschmecken und 1-2 Stunden  kalt stellen.
  • Vor dem Servieren etwas Öl auf jede Portion geben.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast, ich freue mich über deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...